Wer kennt sie nicht die Reifen von Dunlop, dessen Erfinder der schottische Ingenieur John Boyd Dunlop war, der ab 1888 Gummireifen produzieren ließ und diese erstmals mit Luft befüllte. Ein Verfahren mit, dem es möglich war, Latex aufzuschäumen, folgte 1928 und daraus entstanden 1932 die ersten Latex-Matratzen. Die erste Produktionstrasse wurde in Hanau errichtet, als die Schotten nach Deutschland expandierten. Der Luxus-Liner „Queen Mary“ wurde 1936 mit den Matratzen ausgestattet, aber erst 1952 nach Ende des 2. Weltkrieges wurde in Deutschland und auch wieder in Hanau die Tochtergesellschaft Dunlopillo gegründet.

Ab den 1960er Jahren wurden dort auch Schaumstoffmatratzen produziert und ab den 1970er wurden Schlaflabore eingerichtet. Fortan wurden von Dunlopillo Latex- und Kaltschaummatratzen auf den Markt gebracht und das Modell Dunlopillo Royal (ab 1987) wurde die meistverkaufte Latex-Matratze der Welt. Aber die Innovationen hörten die auf bei Dunlopillo und 2011 entwickelte das Unternehmen den SmartFoam mit aktivem Wärmeausgleich. Im Jahr 2012 wurde die entsprechende Technologie mit Fliesszonen mittels AerialHD perfektioniert. Im Test überzeugen die Dunlopillo Matratzen stets in allen Aspekten und sind auch vergleichsweise preiswert erhältlich.

Der Hersteller Dunlopillo zeichnete sich im Test auch durch sein vielfältiges Sortiment aus. Dunlopillo ist einer der Hersteller, der mit modernsten Methoden höchste Qualität liefert und davon konnten wir uns ebenfalls im Test überzeugen.

Die Matratzenauswahl von Dunlopillo

Der Hersteller Dunlopillo bietet in seinem Portfolio eine Reihe von Matratzen an, wie beispielsweise:

•    AquaLite Matratze: Sie bewirkt eine sofortige Druckentlastung durch eingebaute Wassermoleküle
•    BeVital Matratze: Diese Matratze funktioniert mit einem speziellen Formschaum aus elliptisch geformten Zellen – es wird dadurch eine sehr homogene Elastizität erreicht.
•    AERIAL Matratzen verfügen über fließende und sehr komfortable Liegezonen, die durch eine einzigartige Rezeptur des Materials geschaffen werden. Es werden die Reihen Aerial Loft und und Arial Senso mit individueller Körperanpassung geboten.
•    Die COLTEX-Matratzen bestehen aus Polyurethan-Schaumstoff im Kern und dieser zeichnet sich durch eine besonders hohe Biegeelastizität aus.
•    TFK Matratzen verfügen über einen Tonnentaschenfedernkern, der von den Dunlopillo-Forschern revolutioniert und modernisiert wurde.

Jede einzelne der Dunlopillo Matratzen weist einen Latexanteil, der das Kernmaterial des Herstellers darstellt.

Die Kaltschaum-Matratzen von Dunlopillo

Die Kaltschaum-Matratzen sind die populärsten Produkte von Dunlopillo, denn sie verfügen über eine hohe Anpassungsfähigkeit, wodurch der Körper im Schlaf optimal gestützt wird. Häufig führen Matratzen, die unelastisch sind und die Wirbelsäule nicht entspannen zu Rückenschmerzen. Doch weil eine Kaltschaummatratze eine hervorragende Punktelastizität bietet, geben nur die Zonen der Matratze nach, die durch das Gewicht des Schläfers belastet werden.

Die Taschenfederkernmatratzen von Dunlopillo

Eine Alternative zu den Kaltschaum-Matratzen von Dunlopillo sind die Taschenfederkern-Matratzen mit verschiedenen Liegezonen und unterschiedlich starken Federn, die in Vliestaschen eingearbeitet sind. Besonders für schwere Personen ist die Art von Matratze geeignet.

Die Dunlopillo Matratzen bei Stiftung Warentest

Regelmäßig testet die Stiftung Warentest Matratzen und damit auch die Dunlopillo Matratzen. Diesen Matratzen Tests können die Produkte des Herstellers ganz gelassen entgegensehen, denn sie machen dabei stets eine gute Figur und sind immer wieder auf den vorderen Rängen zu finden.

•    Die Dunlopillo Matratze Natura 1600 Plus

Diese Matratze erhielt das Qualitätsurteil „Gut/2,4“ von der Stiftung Warentest und dieses bezieht sich auf die Liegeeigenschaften, die Haltbarkeit, den Bezug und das Schlafklima. Bei einer exakteren Deklaration hätte das Urteil noch etwas besser ausfallen können, denn hier wurde von der Stiftung Warentest „bemängelt“, dass die Matratze weicher war als angegeben.

•    Die Dunlopillo AquaLite 2500

Hier kommt ein völlig neuartiger Aqualite-Formschaum zum Einsatz, der einen fortschrittlichen Schlafgenuss garantiert. Die Wirbelsäule kann hervorragend während der Nacht entspannen und der flexible Aqualite-Formschaum ist hochgradig anpassbar. Dadurch wird gewährleistet, dass sich die Matratze die Liegepositions-Veränderung optimal ausgleicht.

•    Die Dunlopillo TTFK Matratze

Bei dieser Matratze handelt es sich um eine Tonnentaschenfederkern-Matratze, die mit Dunlopillo Aerial-Formschaum ausgestattet ist und das TÜV-Testurteil „Gut“ erhielt. Die 1000 High-Low-Federn sorgen mit ihren sieben Zonen dafür, dass der Körper optimal entlastet wird.

•    Die Dunlopillo Body Weight Matratze

Die Body Weigth von Dunlopillo ist eine Tonnentaschenfederkern-Matratze, die sieben individuelle Zonen aufweist und einen hochwertigen Drell-Bezug, der aus 70 % Viskose und 30 % Polyester besteht. Dadurch wird die Matratze sehr strapazierfähig. Des Weiteren besteht die Matratze aus einer Sommerseite, die aus kühlender Baumwolle besteht und einer Winterseite aus wärmender Schurrwolle.

•    Die Dunlopillo Multicare Matratze

Diese 7-Zonen-Kaltschaummatratze von Dunlopillo ist atmungsaktiv, leicht und dennoch sehr komfortabel. Dunlopillo setzt im Kern Coltex, einen Spezialschaumstoff ein und der Bezug ist bis 95 Grad waschbar. Dieser besteht aus Amicor und ist aus diesem Grund besonders gut für Allergiker geeignet. Für ein bequemes Liegen sorgt das Untersteppmaterial, dass aus 100 % Polypropylen besteht.

•    Die Dunlopillo AquaLite 1700

Mit der Innovation AquaLite, die in dieser Matratze verbaut wird, genießt der Schläfer ein völlig neues Wohlgefühl während des Schlafs. Denn bei stabilem Liegen wird eine sofortige Druckentlastung gewährleistet, wobei die Matratze die nächtlichen Veränderungen der Liegeposition auf eine dynamische Weise ausgleicht. Dank des Coltex-Kerns weist die Matratze auch spezielle Schulter- und Beckenzonen auf.